Sie sind hier:
  • Aktuelles
  • "Fairness Fairsprühen - Bremen macht Dich zum Fairsprayer"

Fairness Fairsprühen – Bremen macht Dich zum Fairsprayer!

, jpg, 8.2 KB
Der Graffiti-Künstler kj263 vor seinem Portrait zum Fairen Handel

Ein Geschenk der besonderen Art hat Bremen für die Titelträgerschaft „Hauptstadt des Fairen Handels 2011“ von der Servicestelle Kommunen in der Einen Welt gGmbH erhalten. Dabei handelte es sich um ein eine Graffiti-Aktion, die junge Bremerinnen und Bremer ansprechen soll. Sie konnten ihr Talent zum Graffiti- Sprühen unter Beweis stellen und unter Anleitung des Düsseldorfer Künstlers Konstantin Jakson, der den Künstlernamen kj263 trägt und in der Szene bekannt ist, einen Nachmittag lang Graffiti Motive zum Fairen Handel aufsprühen. Vorgeschaltet war ein Wettbewerb unter Bremer Jugendlichen, die ihre Ideen für ein Motiv bei einer Jury einreichen und bewerten lassen konnten. Die Kunstwerke mit Motiven zum Fairen Handel sollen zukünftig öffentlichkeitswirksam an verschiedenen Orten in Bremen aushängen.
Das „live-spraying“ fand an einem Sonntagnachmittag auf dem Parkgelände des Einkaufszentrums Rolandcenter in Bremer Stadtteil Huchting statt. Wer sein Talent zum Graffiti-Sprühen gerne unter Beweis stellen wollte und Ideen für Motive zum Fairen eingereicht hatte, konnte an diesem Nachmittag kostenlos an dem „live-spraying“ mit dem Künstler kj263 teilnehmen. Unterstützt wurde die Aktion in Bremen von der Geschäftsführung des Rolandcenters, dem Kulturladen Huchting, dem Bremer Informationszentrum für Menschenrechte und Entwicklung und dem Bremer entwicklungspolitischen Netzwerk e.V. Alle Besucher – ob groß, ob klein – hatten viel Spaß an dem farbenfrohen Tag.
Die Bevollmächtigte der Freien Hansestadt Bremen, Staatsrätin Ulrike Hiller, unterstützt den Fairen Handel durch vielfältige Projekte, um das Thema stärker in der Bremer Gesellschaft zu platzieren.

Graffiti Aktion zum Fairen Handel